BEWERBUNG: ALLER ANFANG IST SCHWER.

Bewerben ist immer so eine Sache. Viele trauen sich ja nicht, sich einfach mal spontan bei einem Unternehmen vorzustellen. Könnte sich lohnen..

Also bleibt nur der Bewerbungsbrief – den jemand liest, der Sie nicht kennt, und der sich nur anhand des Lebenslaufs, Textes und Optik ein Bild von Ihnen machen muss. Dann entscheidet er, ob Sie in die engere Wahl kommen. Oder nicht. 

Ihr Motivationsschreiben ist also von grosser Bedeutung, wobei es nicht nur auf gute Argumente, sondern darauf ankommt, von Anfang an Aufmerksamkeit zu erzielen. Was halten Sie z.B. von diesen Einleitungen, die mutige Bewerber/Innen gewählt haben? 

„Als ich Ihre Anzeige las, war ich zunächst nicht begeistert. Sie klingt wie viele andere, die ich lese. Das jedoch, was ich über Ihre Produkte, Ihre Mitarbeiter und Ihr soziales Engagement erfahren habe, hat mich stark beeindruckt und passt gut zu dem, was mir wichtig ist.“

Oder:

„Vielleicht hoffen Sie gerade darauf, endlich eine vernünftige Bewerbung zu bekommen. Die bekommen Sie nun von mir – mit trifftigen Gründen, Charme und meiner Überzeugung, dass ich genau der Richtige für die freie Stelle bin.“ 

Natürlich geht’s auch „seriöser“. Vieles hängt dabei vom eigenen Selbstverständnis, Siegermentalität und vom suchenden Unternehmen ab. 

Von Anderen abheben ist trotzdem immer gut – vor allem, wenn es um eine Stellen geht, bei denen Persönlichkeit gefragt ist.

Guido Danek

Jobcoach und Bewerbungshelfer

www.bewirbdich.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s