Wie Sie die Weihnachtsfeier überstehen.

Eine Weihnachtsfeier ist eine wunderbare Gelegenheit, gleich in mehrere Fettnäpfchen zu treten. Damit zum Kater am nächsten Morgen nicht auch noch die Kündigung dazu kommt, sollten Sie bestimmte Grenzen deshalb nicht überschreiten. 

Hier in loser Reihenfolge ein paar mehr oder weniger ernst gemeinte Regeln dazu. Die Konsequenzen daraus können Sie sich sicher selbst leicht vorstellen:

– Nehmen Sie teil und bleiben Sie mindestens bis zum Nachtisch

– Tragen Sie angemessene, und nicht übertrieben freizügige Kleidung 

– Flirten Sie nicht mit dem Chef und beleidigen Sie ihn nicht

– Nicht über Kollegen lästern

– Auf keinen Fall zu viel Alkohol trinken

– Verprügeln Sie niemanden

– Zeigen Sie gute Tischmanieren

– Keine sexuellen Belästigungen oder Handlungen vornehmen

– Keine Suff-Fotos von sich oder Anderen posten

– Am nächsten Tag nicht unentschuldigt fehlen

Ein Arbeitnehmer muss wissen, dass ihm arbeitsrechtliche Konsequenzen drohen, wenn er sich auf einer Firmenfeier daneben benimmt. Im übrigen ist er nicht dazu verpflichtet, an ihr teilzunehmen, wenn sie während der normalen Arbeitszeit stattfindet. Stattdessen muss er dann arbeiten.

Für die Teilnahme an einer betrieblichen Weihnachtsfeier besteht im übrigen gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Mit Einschränkungen gilt das auch für Verletzungen/Unfälle nach einem zu hohem Alkoholgenuss. 

Fröhliche Weihnachten. 

Guido Danek

www.bewirbdich.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s