Deine Spuren im Web.

Die Bewerbung ist raus – die HR-Abteilung begeistert. Erst einmal. Dann geht es nämlich weiter:

Internet-Recherche ist angesagt – die Suche nach zusätzlichen Infos über den Kandidaten und nach der Bestätigung dessen, was man über die Stärken und Persönlichkeit des Bewerbers gelesen hat. 

Laut einer Umfrage von Careerplus machen das zur Zeit 43 Prozent aller Personaler. Das ist zwar rechtlich eine heikle Angelegenheit, wird aber trotzdem gerne genutzt. 

Google, Twitter, Facebook, Xing, LinkedIn und Co. eignen sich für die Internetrecherche ganz wunderbar, wo man zu Jedem (auch zu Dir?) ganz leicht zusätzliche Infos über Familienverhältnisse, Freunde, Netzwerke, persönliche Meinungen und Vorlieben, politische Einstellungen, Fangemeinden oder zu Religionen abfragen kann. 

Achtet deshalb darauf, Eure Beiträge, Fotos und Statements stets mit Bedacht zu posten – und zwar so, dass diese Euch weder im Privatleben schaden, noch Euch den Traumjob kosten werden. 

Guido Danek
www.bewirbdich.chwww.jobtrain.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s